Fernseher – welches ist der richtige TV für mich, welche Arten gibt es. Informieren Sie sich bevor Sie kaufen

Welches ist der richtige Fernseher für mich, welche Arten von TV gibt es. Wichtiges vor dem KaufBeim Kauf eines Fernsehers sind Aspekte wie Bildschirmtechnik und Auflösung besonders wichtig. Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die Unterschiede zwischen den vielen TV-Modellen zu erkennen und den richtigen Fernseher auszuwählen.

Welche Bildschirmtechnologien gibt es eigentlich

Beim Fernsehen geht es immer um ein gutes Bild. Dies wird auf verschiedene Weise und mit unterschiedlichen Technologien erreicht. Dementsprechend können die TV-Geräte in verschiedene Gruppen eingeteilt werden. Es wird zwischen den Technologien LCD (Liquid Crystal Display), Edge LED (Light-Emitting Diode) und OLED (Organic Light-Emitting Diode) unterschieden.

Der LCD-Fernseher

Der LCD-FernseherIn der LCD-Technologie werden innerhalb der einzelnen Pixel Flüssigkristalle verwendet, die je nach angelegter Spannung unterschiedliche Lichtmengen durchlassen und so den Farbanteil des Pixels bestimmen. LCD-Fernseher bestehen aus Pixeln, die jeweils aus den drei Farbbereichen rot, grün und blau bestehen. Um die Farben überhaupt darstellen zu können, benötigt die LCD-Technologie eine Hintergrundbeleuchtung. Bei älteren Modellen bestand diese noch aus Leuchtstoffröhren, die hinter dem eigentlichen Bildschirm angeordnet waren. Durch die gleichmäßige Anordnung der Lichtquellen wurde eine gleichmäßige Ausleuchtung des Bildes erreicht, eine gesättigte Darstellung von Schwarz war jedoch aufgrund der flächendeckenden Ausleuchtung nicht möglich. Aufgrund des hohen Platzbedarfs der Hintergrundbeleuchtung sind diese Modelle vergleichsweise sperrig. Ein großer Vorteil von LCD-Fernsehern sind die moderaten Anschaffungskosten und der geringe Stromverbrauch. Unter den LCD-Geräten finden Sie beispielsweise zahlreiche preiswerte Fernseher mit großem Funktionsumfang und großer Bildschirmdiagonale.

Fernseher ansehen bei LIDL      >>

Vorteile

  • günstig in der Anschaffung
  • faires Preis-/Leistungsverhältnis
  • sehr gute Bildbrillanz

Nachteile

  • schwächerer Kontrast als bei OLED oder Plasma
  • nicht für 3D geeignet
  • ein idealer Schwarzwert ist nicht möglich
  • der Betrachtungswinkel ist sehr eingeschränkt

Der LED-Fernseher

Der LED-FernseherUnter dem Begriff LED-TV werden Modelle zusammengefasst, die auf der gleichen Displaytechnologie basieren. Diese kombiniert eine Flüssigkristallanzeige (LCD) mit Leuchtdioden (LEDs). Es gibt zwei verschiedene Technologien für LED-Fernseher. „Edge-lit arbeitet mit Leuchtdioden am Bildschirmrand. Besonders schlank sind Fernseher mit Edge-Light-Technologie. Andererseits kann die Helligkeit nur für ganze Bildschirmsegmente gesteuert werden. Bei Fernsehern mit „Direct-Light“ (auch „Backlight“) sind die Leuchtdioden über die gesamte Bildschirmoberfläche verteilt. Das Bild sieht harmonisch aus und ist besonders kontrastreich, aber die Fernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung sind dicker.

Fernseher ansehen bei OTTO      >>

Vorteile

  • Hohe zu erwartende Lebensleistung, ca. 40.000 bis 50.000 Betriebsstunden
  • Betrachtungswinkel ist höher als beim LCD
  • 3D geeignet
  • Höherer Kontrast und intensivere Farben als LCD-Technologie
  • Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile

  • keine idealen Schwarzwerte
  • Langsamere Reaktionszeit kann evtl. Schlieren-Effekte zur Folge haben

Der OLED- und QLED-Fernseher

Der OLED- und QLED-FernseherOrganische lichtemittierende Dioden (OLED) ermöglichen es, die technischen Vorteile der LCD- und Plasmatechnologie zu kombinieren. Organische LEDs haben die Fähigkeit, unabhängig zu leuchten, weshalb eine Hintergrundbeleuchtung nicht erforderlich ist. Wie bei einem Plasmafernseher emittiert jedes einzelne Pixel nur so viel Licht wie nötig. Dadurch werden hohe Kontraste und ideale Schwarzwerte erreicht. Darüber hinaus sind OLEDs sehr flexibel und können kostengünstig in extrem dünnschichtigen Materialien verarbeitet werden. Darüber hinaus verbrauchen OLEDs sehr wenig Strom und sind daher energiesparend. Einziger Nachteil ist die kurze Lebensdauer von ca. 20.000 Betriebsstunden, die theoretisch für einen Zeitraum von zehn Jahren bei durchschnittlicher Nutzung ausreichend ist. Im Vergleich dazu geben die Hersteller die Lebensdauer von LCD-Bildschirmen bei etwa 40.000 bis 50.000 Betriebsstunden an.

QLED stellt eine Weiterentwicklung der OLED-Technologie dar. Sie sollte auch eine hervorragende Bildqualität bieten, aber besser vor dem Einbrennen von Bildern geschützt und generell heller als OLEDs sein.

Fernseher ansehen bei AO      >>

Vorteile

  • es ist eine extrem flache Bauweise möglich
  • hohes Farbspektrum
  • ideale Schwarzwerte sind möglich
  • sehr gute Kontraste

Nachteile

  • geringe Lebensdauer von ca. 20.000 Betriebsstunden
  • verhältnismäßig teuer

Der Curved-TV

Ein gekrümmter Fernseher, oder auch Curved-TV genannt, zeichnet sich durch einen Bildschirm aus, dessen Seiten leicht nach vorne gebogen sind. Dadurch werden Reflexionen und optische Verzerrungen an den Kanten reduziert. Die Krümmung sorgt auch dafür, dass der Abstand zwischen Auge und Bild in der Mitte gleich groß ist wie an den Kanten. Dies führt zu einer intensiveren Wahrnehmung der Dreidimensionalität des Fernsehbildes und reduziert Farb- und Kontrastverluste an den Kanten. Der räumliche Effekt ist besonders ausgeprägt auf Bildschirmen ab 55 Zoll. Auch die Sitzposition spielt eine Rolle: Sie sollte so zentral wie möglich vor dem Bildschirm und nicht zu weit weg sein.

Fernseher ansehen bei CYBERPORT      >>

Der 4K-Fernseher

Flachbildfernseher mit Ultra-HD-Auflösung haben 3.840 x 2.160 Pixel und werden auch als 4K-Fernseher bezeichnet. Jedes Bild besteht aus fast 8,3 Millionen Pixeln – das macht das Bild schärfer, die Farben intensiver und die Kontraste besser. So können Sie Details wie Haare, Muster oder Oberflächen besser erkennen. Die höhere Auflösung hilft auch bei schnellen Filmsequenzen wie Sport, Actionfilm oder Spielen auf dem Fernseher. Ultra-HD-Fernseher lohnen sich auch für Filme in Full HD (Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel). Dies ist auf bestimmte Methoden der Bildverbesserung zurückzuführen, wie z.B. die Hochskalierung. Diese Funktion dehnt das Bild nicht nur auf die richtige Größe aus, d.h. zieht die einzelnen Pixel weiter auseinander, sondern schließt auch die Lücken zwischen den Pixeln. Der Fernseher berechnet zu diesem Zweck die entsprechenden Pixel. Das funktioniert so gut, dass ältere DVDs besser aussehen als das Original.

Fernseher ansehen bei MEDIAMARKT      >>

Der Smart-TV

Sobald ein Fernseher eine Verbindung zum Internet herstellen kann, gilt er als Smart TV. Einige Geräte erlauben die Netzwerkverbindung über ein LAN-Kabel, aber der Trend geht zur drahtlosen Verbindung über WLAN. Ein Internet-TV bietet Ihnen sofortigen Zugriff auf Streaming-Videobibliotheken. Vorinstallierte Apps ermöglichen Ihnen den Zugriff auf YouTube, Fernsehbibliotheken, Online-Spiele, Internetradio und soziale Netzwerke. Das Fernsehprogramm kann auch vom Smart TV-Gerät auf ein Smartphone oder Tablett übertragen werden. Umgekehrt können Sie Fotos und Videos drahtlos auf dem größeren Fernseher anzeigen. Bei einer App dient das mobile Gerät als TV-Fernbedienung. Dies erleichtert die Steuerung von mehr Optionen und komplexeren Menüs. Vor allem die Texteingabe ist einfacher als mit einer herkömmlichen Fernbedienung.

Fernseher ansehen bei SATURN      >>
Mehr zu Fernseher
Fernseher ansehen bei CYBERPORT      >>
Interessante Beitäge: